Sonntag, 31. Juli 2011

Letzter Tag im Camp und Ankunft in Texas

So, weil ich mich jetzt schon nicht mehr wirklich daran erinnern kann, was an den letzten beiden Tagen (also der eine hatte nur 2 Stunden, deswegen seht es wie ihr's wollt) im Camp passiert ist, mach ich mal eben so eine Übersicht.
Am Freitag war bis ganz normal Unterricht, allerdings war die letzte Klasse, Homeroom, um eine Stunde länger. Dort hat jeder seinen Flugplan bekommen. Ende war also um 4.30 PM.
Dann war Dinner und danach erstmal Pause. Um 8.00 PM war dann die Presentation von dem Yearbook. Ich weiß nicht ob ich das hier geschrieben hab, aber wir haben ungefähr 25 Bilder von uns zu den Returnees gebracht, damit die mit ins Yearbook kommen. Und kein einziges war am Freitag zu sehen!! Wir haben dann mal gefragt, und die meinten, dass die das wohl übersehen haben und es ihnen Leid tut. Naja, das kauf ich mir jetzt auf jeden Fall nicht das Yearbook!
Danach war dann der Abschlusstanz. Und es war erstaunlich leer! Ich dachte, dass da alle kommen, aber es waren vielleicht mal grad die Hälfte. War ganz lustig, auch wenn die Lautsprecher manchmal versagt haben.
Um 11.00 PM war die Party dann zuende und Avatar lief im Auditorium. Es waren geschätzte 15 Leute dort, und 7 davon kamen von uns! Wir sind dann um 1.00 AM auch schon wieder gegangen, weil die Neuseeländerin Victoria bereits um 1.30 AM zum Flughafen musste. Naja, geschlafen hab ich nicht. Ich hab in der Zwischenzeit immer mal wieder etwas in den Koffer gepackt, und am Ende hat auch alles reingepasst ;-) Ich hatte 50 Pfund oder so.
Also eigentlich sollte unser Buss (Joleike ist auch mitgefahren) um 2.30 AM abfahren, aber wir hatten fast eine Stunde Verspätung. Wir waren trotzdem noch 2 Stunden vor dem Abflug am Flughafen.
Erst gab es ein paar Probleme mit meinem Namen, weil ö ja zu oe wird. Der Mann am Schalter meinte aber das ändern zu müssen. Also dass das ö nur zu o wird. Das hat dann schon eine ganze Weile gedauert.
Ich hab dann mit Joleike und Luca (der ist mit mir nach Austin geflogen) gefrühstückt. Dann musste ich mich auch schon von ihr verabschieden und wir sind ins Flugzeug rein. Dort hab ich nur geschlafen. Waren zwar immer nur kurze Etappen, aber immerhin.
Angekommen am Flughafen haben Luca und ich erstmal der Gepäckband gesucht. Mein Handgepäck war soooo schwer, und wir mussten einmal durch den ganzen Flughafen laufen. Dort angekommen war dann aber nichts und wir mussten wieder zurück. Naja, irgendwann sind wir dann auch dort angekommen. Unsere IEC war da, total nett, und auch beide Gastfamilien.
Nachdem ich dann 20 Minuten vergeblich auf meinen Koffer gewartet habe, musste ich dann zur Information um ihn als verloren zu melden. Mein IEC hat mir geholfen.
Mein Koffer ist jetzt in Aruba gelandet, und bis der ankommt dauert das noch eine ganze Weile. Mal sehen ob ich mit den Sachen auskomme, die mir meine Eltern im Paket hinterhergeschickt haben!
Naja, meine Gastschwester und mein Gastneffe (??) waren auch noch da, und wir sind dann einkaufen gefahren. Erst hab ich eine amerikanische Telefonkarte bekommen, und danach sind wir dann zu Walmart. Der ist ja soooo riesig der Laden. Wir waren zwei Stunden unterwegs....im Laden!
Da ist auch alles viel größer, z.B. die Ketchup-Flasche, die 1,81kg schwer ist!
Mh...Wir sind dann noch durch Smithville gefahren, ich hab meine Schule und den Colorado-River gesehen und Fotos gemacht. Vielleicht stell ich die nochmal rein.
Naja, angekommen hab ich erstmal die Einkäufe reingetragen und dann das Paket aufgemacht. Dabei überkam mich dann eine Welle von Heimweh. Das lag vor allem am Nagellack von meiner Schwester!! =( Trotzdem Danke!!
Im Moment ist es für mich wirklich schwer hier zu schreiben, weil ich jedes mal anfangen muss zu weinen. Aber das wird hoffentlich noch besser.
Als Abendbrot haben wir dann Taccos gegessen. Scharf aber lecker.
So, ich muss jetzt duschen und dann falle ich bestimmt auch halbtot ins Bett!
Ciao

Freitag, 29. Juli 2011

Talent Show

Hallo Leute,
wie ihr in den letzten Post vielleicht mitbekommen habt, neigt sich die Zeit hier im Camp dem Ende zu. Die Stimmung ist ziemlich ... naja, wie kann man das beschreiben? Es sind halt alle traurig und es wird nicht mehr so viel gelacht wie in den letzten Tagen. Man merkt, dass ein Abschied naht, und von Abschied wollen Austauschschülern eigentlich gar nichts wissen. =(

Mein Gefühlsgedusel interessiert euch bestimmt nicht, und deswegen erzähl ich jetzt mal von meinem Tag.
Heute war ganz normal Frühstück, Unterricht, Lunch, Unterricht und dann Dinner. Zwischen Unterrichtsende und Dinner sind wir ein bisschen rumgelaufen und haben Fotos gemacht. Und auch ein lustiges Video von den Returnees, dass ich hier leider nicht reinstellen kann, weil das irgendwie nicht funktioniert.
Nach dem Dinner, dass bei uns heute wiefolgt aussah




sind wir dann nocheinmal über das gesamte Gelände gelaufen. Und auf einmal war da ein Footballstadion! Das war die zwei Wochen vorher noch nicht da, ganz sicher!! ;-)



Mh...und danach sind wir dann auch schon zum Auditorium gelaufen, weil die Talent Show um 8.00 PM begann. Es war wirklich cool, auch wenn nicht alle Künstler beeindrucken konnten. Aber am aller besten war der letzte Auftritt. Es waren alle Returnees, die ungefähr 8 Minuten getanzt haben. Und es war soooooo lustig!! Ganz viele verschiedene Tänze zu ganz bekannten Liedern. Und die waren geschlechtervertauscht angezogen, und die männlichen Returnees haben öfter mal Oben-Ohne getanzt!! ;-) War echt cool . Wenn ich das auf Youtube hochgeladen hab, stell ich hier auf jeden Fall den Link rein. Das muss man gesehen haben!!
Naja, das war mein Tag, mein letzter normaler Tag im Camp.
Morgen wirds stressig, ich denke nicht, dass ich dort etwas posten werde. Ich möchte die letzten Stunden hier genießen! Ich hoffe ihr versteht das.

Dann bis Samstag! Und Gruß an meine Eltern ♥


P.S. Ich hab mir eine richtig coole Sweater-Jacker gekauft, da ist das Maskottchen der Universität drauf. Eine Bulldogge!!

Donnerstag, 28. Juli 2011

Newport - die Stadt der Reichen und Schönen ??

Heute waren wir den ganzen Tag in Newport. Ein 'kleiner' Ort, der sehr gepflegt ist und einen Betrag von $4 verlangt, wenn man mit einem Auto, Bus oder Truck hineinfahren will.
Mir wurde gesagt, dass hier die Reichen und Schönen ihren Urlaub verbringen, und einige Häuser sahen auch so aus. Aber ich finde, dass es eine ganz normale Hafenstadt ist.
Ich bin mit Victoria, Nadin, Joleike, Marie, Lena und Charlotte rumgelaufen. Erst sind wir zu den relativ wenigen Geschäften im Stadtzentrum geschlendert. Victoria (Neuseeländerin) hat sich dort einen Hoddie gekauft, der regenbogenfarben ist. Der ist echt knallig und ich würde mich nieeee trauen den irgendwo mal anzuziehen. So sieht er aus:
Danach sind wir zu einem Touristen Informationszentrum gelaufen, weil wir den Weg zum Strand gesucht haben. Uns wurde dann gesagt, dass wir 2 Meilen zu Fuß laufen müssten. Und es war wieder wirklich heiß! Um die 30°C glaube ich. Und dann standen wir so an einer Kreuzung, als wir ein erlösendes Schild sahen. Irgendjemand rief nämlich: Da, ein Schild! Nurnoch 1 Minuten bis zum Strand!
Wir laufen also weiter. Und immer weiter und weiter....irgendwann sind wir schon 30 Minuten gelaufen und immer noch kein Strand in Sicht! Das war ja wohl eindeutig ein Fake-Schild!!
Ok, nach 45 Minuten sind wir am Strand angekommen.















Der Strand war wirklich schön, keine Quallen oder Algen, nur gefährlich viele Muscheln. Joleike hat sich auch geschnitten.



Um 3.30 PM sind wir dann auch wieder ins Stadtzentrum gelaufen, weil wir noch etwas essen wollten, und um 6.30 PM die Busse wieder beladen werden sollten. Als wir dann wieder an der Kreuzung angekommen waren, du das Fake-Shild stand, haben wir gesehen, dass da nicht stand 1 min sondern 1 mi. Und das heißt 1 Meile!!
Naja, wir haben dann vergeblich ein Restaurant gesucht, dass jedem gefällt. Die anderen haben sich dann bei 'Pizza Hollywood' was zum Essen gekauft und ich hab was bei Subway gekauft. 
Nach dem Essen haben wir dann noch eine Stunde im Park gesessen und ein Gruppenfoto von einem Returnee (die waren da auch alle....war wohl ein guter Park xD ) machen lassen.

Und hier sieht man mich mal mit meinem neuen Kopftuch ;-)


Joa...das war mein Tag. Am Abend, nachdem wir wieder in Bryant angekommen waren, bin ich mit Marie, Nadin und Joleike noch durchs Unigelänge gelaufen. Wir haben die Townhouses gesehen und haben ein Gebäude entdeckt, dass worher eindeutig noch nicht da war!! ;-D

Ach ja, ich hab mit heute zum ersten mal etwas bei Starbucks gekauft. Es war ein Strawberry-Smoothie! Sau lecker!



Okay, das ist heute mal ein langer Post geworden. Und deswegen kann er noch ein bisschen länger werden :-)
Am Samstag geht's für mich schon weiter nach Texas. Und ich will hier gar nicht weg. Es ist so wunderbar hier, ich habe meine Gruppe gefunden, die wirklich immer lustig ist. EF hat nicht zuviel versprochen, als sie meinten, dass werden die zwei besten Wochen eures gesamtes Auslandsjahres werden. Und ich glaube, dass der Abschied von den Leiten hier, auch ziemlich schwer wird. Oh man...warum denn nur zwei Wochen???
Ach ja, ich hab einen Sonnenbrand. An einer Stelle, die man echt nur schwer verstecken kann, sieht aus wie zwei Halbmonde... :-D Und meine Arme und Beine sind richtig braun geworden, nur die leider die rechte Seite viel mehr als die linke. Ich hätte mich wohl mal drehen sollen. Mh... egal. 
Hab ich noch irgendetwas zu erzählen, um diesen Post NOCH länger zu machen? 
Ja, die Putzfrau klaut Flaschen, die Klimaanlage und meinem Zimmer arbeitet nur manchmal wenn sie Lust dazu hat und der Wäschetrockner trocknet die Wäsche nicht. So, das reicht jetzt auch mal!

Gruß an meine Eltern ♥

Mittwoch, 27. Juli 2011

Volleyballturnier

So, heute war ein ganz normaler Schultag OHNE irgendwelche dummen sportlichen Betätigungen, weil man zuspät zum Unterricht gekommen ist.
Nach dem Unterricht war dann das Volleiballturnier Finale. Meine Klasse hatte ja gewonnen, als wir gegen die anderen drei Kennedys gespielt haben. Und heute haben wir auch wieder gewonnen. Echt cool!
Joa, viel mehr ist heute auch nicht passiert....
....ach doch. Ich hab heute mit Joleike, Marie, Nadin und Alina meine Klamotten gewaschen. Wir haben 1,5 h in der kleinen stickigen Waschküche gehockt und millionen von Dollar in Waschmaschine und Trockner investiert. Der Trockner hat nicht getrocknet, deswegen sind die Sachen jetzt noch alle nass. Naja, egal.




Dienstag, 26. Juli 2011

United Skates of America

Heute war wieder ein "normaler" Schultag, der auch ganz normal begonnen hat. Von 10.00-12.05 AM Unterricht, dann Mittagspause bis 1.30 PM. Und dann begann der Unsinn. Heute sollten wir in 'English' Softball spielen, und dazu sollten wir zu Beginn der Stunde auf dem Feld draußen stehen. Ich hatte die Lehrerin in der Pause extra noch gefragt. Und dann stand ich (mit einem Jungen, den ich leider in Mitleidenschaft gezogen hab) zur 3.Stunde auf dem Feld. Aber es kam keiner aus meiner Klasse, und dann viel dem Jungen ein, dass wir erst 'Life in America' haben und dann 'English'. Und wie ich erzählt hab, müssen wir bei Bob (Lehrer von 'Life in America') Push-Ups oder Sit-Ups machen, wenn wir zu spät sind. Der Junge hat mich dann ordentlich beschimpft, während er ins Gebäude rein und zum Klassenraum gejoggt ist. Aber wir waren zu spät, ungefähr 55 Sekunden. Naja, er 10 Liegestütze und ich 10 Sit-Ups. Die anderen hatten was zum Lachen, und der Junge ist jetzt ewig sauer auf mich.
Naja, das war der dumme Tril der Geschichte, kommen wir zu dem spaßigen =)
Heute sind wir um 6.00 PM zu einer Skating-Halle gefahren. Die war relativ klein und man konnte entweder Skaten, mit Rollschuhen oder InlineSkatern, so ein Laser-Abschies-Spiel spielen oder an einem Fake-Berg hochklettern. Man konnte auch alles zusammen machen, aber das war teuer. Ich bin mit echt alten Turnschuhen meine Runden gelaufen und kein einziges mal hingerfallen!!!
Vielleicht lade ich hier nochmal ein Video von der Halle hoch, damit ihr das mal sehen könnt.
Und dann kommt auch noch ein Video von dem anschließenden Line-Dance auf der Skatingbahn. Das war wirklich lustig, wie die Masse sich durch die Gegend geschoben hat und gegenseitig in den Hintern getreten hat ;-)

Gruß an meine Eltern ♥

Montag, 25. Juli 2011

Crazy Day

Heute war der einzige Sonntag, den ich hier im Camp wirklich erleben werde, da ich am nächsten Sonntag schon um 1.30 AM zum Flughafen fahren werde, um weiter nach Texas zu fliegen.
Ich hatte heute, wie gestern auch, am Nachmittag Unterricht. Die Lehrer haben das damit erklärt, dass wir ja in der Woche ganztägige Trips zu Boston und Newport machen, und daher ein Schultag verloren geht. Ich finds okay.
Nach dem Brunch sind wir also zum Unterricht geschlendert. Ein Mädchen aus meiner Klasse hatte Geburtstag und da gab es dann in der letzten Stunde einen Kuchen. Mir ist so schlecht geworden davon, weil der sooo süß war und gaaaanz viel Sahne drauf hatte.
Danach bin ich zum Dinner gerannt, und zwei Minuten später festzustellen, dass die Tür zur Dining Hall noch gar nicht auf war. Nach dem Essen (das hat länger gedauert als gedacht) kurz mit meiner lieben Mutter geskypet, dann weiter zum Volleyballturnier von meiner High School (also alle Kennedys). Wir haben gewonnen, das heißt FINALE!!!
Dann zum Cheerleading, das irgendwie komisch war. Naja, ich hab jetzt eine Aktivität mehr. Naja, und dann wars auch schon 8.00 PM.
Dann hab ich nurnoch mit Marie in meinem Zimmer gesessen und ihr dabei geholfen, einen Blog einzurichten.
Morgen geht's dann zum Skaten! Yippie, obwohl...ich kann das gar nicht. Egal, mach ich halt Mountin Climbing oder so. Passt schon.
Ciao

Gruß an meine Eltern ♥

Sonntag, 24. Juli 2011

Samstags im Camp...

...ist alles andere als frei!!
Brunch war von 10.30-12.00 AM in der Dining Hall, aber wir mussten einen anderen Eingang nehmen, weil hier überall Bauarbeiten sind. Das war so ein Buschweg oder so, wie habens auch nur gefunden, weil wir einem Returnee hinterhergelaufen sind ;-)
Joa, um 1.00 PM war dann Unterricht, bis 5.00 PM und ab da hatten wir dann schon fast frei, denn um 5.05 PM wurden das Gruppenfotos mit allen Campern gemacht. Normalerweise wird das ja so gemacht, dass sich alle Schüler aufs Gras setzen und das nachher aussieht wie EF. Aber wir mussten und einfach nur auf einen Haufen setzen, und das war soooo heiß. Und wenn man gegen die Sonne schaun muss, fühlt man sich echt wie ein Spiegelei!! Naja, nach 25 Minuten wars dann endlich gemacht das Bild!
Danach war dann frei. Am Morgen hatten wir unsere Bettwäsche abgegeben, und die konnten wir uns jetzt wiederholen, gewaschen natürlich. Ich hab mir dann noch das EF-T-Shirt gekauft. Ich hab ein Gelbes, weil meine Klasse  Kennedy South  ist, und Kennedy High School ist halt gelb. Ich find die anderen Farben schöner, aber egal. Ich lass da jetzt noch alle netten hier unterschreiben, dann ist es wieder schön ;-)
Mh....Nach dem Lunch sind wir dann zum Schwimmen gegangen. War cool und wirklich erfrischend, nachdem wir den ganzen Tag so ebgebrüht wurden!!
Jetzt ist's schon 10.10 PM und es wird LANGSAM kühler draußen. Ich hab mich hier eingelebt und ich hab Freunde gefunden, die auch fast alle in meiner Nähe wohnen (in Deutschland natürlich).
So, ich mach hier jetzt noch ein Party und ihr schlaft mal weiter :-) Ist ja mitten in der Nacht bei euch!

Ciaociao und bis morgen

Lieben Gruß an meine Eltern ♥

Samstag, 23. Juli 2011

Boston

Heute waren wir den ganzen Tag in Boston unterwegs. Morgens sind wir um 8.30 AM vor Hall 14 losgefahren und dann sind wir eine Stunde nach Boston gefahren. Wir sind auch durch Chinatown gefahren, das war wirklich cool! Dann wurden wir an einem Park rausgelassen und sollten um 7.30 PM wieder dort sein um zurückzufahren. Meine Gruppe und ich sind dann der roten Linie gefolgt, die an historische Ort führt. Dann waren wir im Hard Rock Cafe und danach sind wir zum New England Aquarium gelaufen. Das war so brühend heiß in derSonne!! Wir haben eine Hitzewelle erwischt, Mist auch! =(
Naja, im Aquarium wars dann seeeehr kühl, im Vergleich zu draußen. Da waren wir dann so um die Mittagszeit, weil das dann draußem am heistesten war (haben wir gedacht!).
Nach dem Aquarium haben wir die U-Bahn nach Cambridge genommen. Dort erstmal ordentlich eingekauft, und dann ein Eis bei Pinkberry geholt. Extrem lecker!!!
Joa, dann sind wir weiter zur Harvard University gefahren, haben uns das Gelände angeschaut und sind anschließend in den T-Shirt-Shop gegangen. Ich hab mir nichts gekauft, weil ein T-Shirt $30 gekostet hat. Mh....ich hab trotzdem genug Geld ausgegeben.
Also die amerikanischen Feuerwehrautos haben eine Sirene, die klingt wie ein heulendes Kind!! Echt schlimm.
Was sonst noch so passiert ist: Ich hab den Stecker von meinem Ohrring verloren, ich wurde von Käfern und Stinktieren angefallen und ich habe das Gefühl von der Außenwelt abgeschnitten zu sein, weil ich den Terroranschlag in Norwegen erst mitbekommen habe, als meine norwegische Zimmerkameradin davon erzählt hat. Hier wurde ein Meeting für alle Norweger einberufen, und einigen geht es richtig schlecht, weil Freunde und/oder Familie betroffen sind.

Freitag, 22. Juli 2011

Some problems...

Sooo...heute war ein ganz normaler "Schultag" (also natürlich nicht so ein strenger Schultag wie in Europa, sondern mit den lustigen und netten amerikanischen Lehrern) hier im Camp. Bis 3.30 pm Unterricht, und danach hatten wir dann ein treffen mit dem PSM von Boston. Also das sind die Leute, die im Büro in Boston arbeiten und unsere Gastfamilien (indirekt) ausgesucht haben. Diese PSM sind immer auf ein oder zwei Staaten spezialisiert, bei mir war eine freakige Frau für Arizona und Texas. Sie hat noch mal ein bisschen was erzählt, und irgendwie konnte sie sich meinen Namen gut merken, und deswegen musste ich dann an einem seeeehr dummen Beispiel erklären, wen man ensprechen sollte, wenn man Probleme hat. Das Beispiel war: meine Bettdecke ist ungequem! Also seeeehr albern. Ich würde nieee meinen IEC anschreiben, weil meine Bettdecke krazt und meine Gastfamilie sich nicht kümmert!! :-)
Egal...
Joa, dann bin ich mit der Gruppe von deutschen Mädels rumgelaufen, die ich gestern auch schon in der Mall begleitet habe. Ich hoffe ich schreib die Namen jetzt richtig: Marie, Charlotte, Nadine und Joleika. Seeeehr nett!
Als Aktivität hatten wir zwei Sachen geplant, Card Making und Line Dancing. Weil das erste aber voll war, haben wir nur das zweite gemacht, und in der Zeit davor in der Bibliothek rumgesessen und im Internet gesurft. Also nichts besonderes.
Morgen geht's für uns nach Boston! Ich hab ehrlich gesagt ein bisschen Angst, weil die Stadt so riesig ist und ich die Leute dort kaum verstehe. Ich hoffe, dass wir den Weg zum Treffpunkt wiederfinden!!
Mh....also die Australier und Neuseeländer sind heute endlich angekommen. Die sind wiefolgt geflogen: Auckland (die Neuseeländer) - Sydney - L.A. - Atlanta - Boston. Und in L.A. wurden die aufgehalten, deswegen waren sie einen Tag später hier im Camp. Die waren um die 44 Stunden unterwegs und wollten nur schlafen :-D Echt lustig.
Naja, ich muss jetzt schlafen, morgen geht's gaaaanz früh los!

P.S.: An meine Eltern: Vermisst mich nicht!! Hab euch lieb! ♥

Mittwoch, 20. Juli 2011

Third day...

So, heute ist schon mein dritter Tag hier. Heimweh hatte ich zum Glück nicht, und nach dem Post gestern und einem lieben Geskype mt meiner Familie hatte sich das eigentlich auch schon erledigt. Spanier sind echt nett und lieeeeeben Videos und Fotos von sich =)
Heute war ein ganz normaler Schultag, erst 3 Stunden, dann Lunch, Pause und wieder 3 Stunden. Der Unterricht hier ist echt cool, man merkt gar nicht, dass das 60 Minuten waren. Die Lehrer sind seeehr locker und alles ist viel persönlicher als in Deutschland. Da setzt sich die Lehrerin einfach neben dich und fängt an mit dir zu tratschen. Soetwas find ich wirklich erstaunlich!!
Das Wetter ist, wie fast immer hier, sonnig und heiß. Hab ich erzählt, dass es hier einmal geregnet hat? Das war so ein warmer Regen, total unangenehm!!
Heute geht's noch zur Mall hier in der Nähe. Also Nähe heißt 45 Minuten fahren. Für Amerikaner anscheinen ein Katzensprung ;-)
Ich werd mal sehen, ob ich was sinnvolles kaufen kann, aber ich muss ja auch schaun, dass das nicht zu viel wird, sonst muss ich beim Weiterflug nach Texas Übergepäck bezahlen =(

Ich bin heute mal wie eine Blöde durchs Gelände gelaufen und habe Fotos geschossen. Hier sind sie:


Eingan Hall 14


Baustelle vor dem Hauptgebäude

Unser Frühstück *yummi*






Don't swin in there!!


Die Spanier(-innen)

Ich bezahl hier für 512ml einen Dollar!!

Die Sammelmappe für $3.99

Die EF-Tasche

Dienstag, 19. Juli 2011

Heimweh

Heute hab ich zum ersten Mal Heimweh bekommen.
Irgenwie ist der Tag total doof verlaufen, ich war immer alleine unterwegs. Die Unterrichtszeit war lustig und auch nicht langweilig, aber sobald der Unterricht dann aus ist, bin ich wieder alleine, und dann kam das Heimweh. Heute ist das erste Mal ein Volleyballspiel von einer Gruppe. Da werd ich dann wohl auch hingehen. Aber das ist erst um 18.00 Uhr und bis dahin...naja...werd ich wohl irgendwie die Zeit totschlagen.
Also, hier hat man 4 Fächer: Englisch, History, Current Issues und Life in Amerika. Man hat vier verschiedene Lehrer. Beginn ist um 10 Uhr morgens. Dann hab ich von 12.50 Uhr bis 13.30 Uhr Lunch und abends von 17.00 - 18.30 Uhr...hab ich das schon geschrieben? Weiß ich nicht....
Naja, jetzt muss ich zum Dinner.

Ciao und ganz liebe Grüße zu meinen Eltern ♥

Montag, 18. Juli 2011

ICH BIN DA

So, ich sitze gerade in einem a****kalten Raum, und draußen ist es soo heiß. Aber okay, ich erzähl mal was von meinem Flug.
Gestern bin ich alleine von Bremen nach Frankfurt geflogen. Und der Flug war wirklich nicht angenehm!! Wir hatten seeeehr viele Turbulenzen, es war ein einziges Geruckel, und dann waren da auch noch Luftlöcher, bei denen man sich als Passagier wirklich ekelig fühlt. Es ist ein Gefühl im Magen wie im Freefall-Tower in Freizeitparks. Nicht schön! Nach einer Stunde bin ich dann in Frankfurt angekommen, und dann hab ich auch gleich Pamela getroffen. Wir hatten uns da verabredet. Wir haben dann auch ganz schnell die Gruppe gefunden. Wir wurden dann immer mehr, nachher waren wir dann um die 60 blauen Taschen. Auf dem Flug nach Boston saß ich auch nicht anderem zusammen, in so einer Schulklasse von Italienern. Neben mir saß ein Amerikaner, der sehr lustig war. Die acht Stunden waren echt langweilig, und meine Knie taten auch weh, weil der Platz für die Beine echt klein war. Egal, wir sind nach deutscher Zeit um 2.30 Uhr in Boston gelandet. In Boston wars erst 20.30 Uhr, egal. Mit dem Jatlag (??) hab ich keine Probleme.
Von Flughafen aus sind wir dann mit einem Bus zur Bryant Unversity gefahren. Am Flughafen wurden wir übrigens von sehr hyperaktiven Returnees begrüßt ;-) War echt lustig.
Angekommen sind wir dann so um 23 Uhr im Camp. Dann wurden die Zimmerschlüssel verteilt und alle haben sich auf die Zimmer verkrümelt. Ich bin in das größte Zimmer gekommen. Meine Zimmerkameradinnen von Norwegen (17) und Spanien (16) haben schon geschlafen, und ich hab sie aufgeweckt. Mh...sie fanden es nicht soooo schlimm.
Ok, heute morgen hab ich dann erstmal mit meinen Eltern in Deutschland telefoniert. Und dann wollte ich frühstücken gehen, aber ich konnte die Dining Hall nicht finden. Also kein Frühstück. Um 10.00 Uhr gabs dann ein Orientation Meeting in dem Auditorium. Und von da aus wurden wir dann auf die Klassen verteilt. Da wir geschaut, dass alle in einer Klasse in den selben Staat gehen. Meine Klasse ist Missouri, Californien und Texas. Und die ist cool!
Joa, um 12.50 Uhr gabs dann Lunch in so einer rieeeesigen Halle! Und es gibt auch normales Essen... :-)
Dann ab 13.30 Uhr wieder Unterricht bis 15.15 Uhr und ab jetzt hab ich frei. Dinner ist dann so um 17.20 Uhr. Heute Abend ist Karaoke, und wir "müssen" da hin, weil wir an 12 Aktivitäten teilgenommen haben müssen, wenn wir das Camp verlassen.
Ach ja, und ein Yearbook gibt es auch am Ende vom Camp. Werde ich mir wohl auch kaufen.
So, das wars erstmal von mir, vielleicht schreib ich morgen ja nochmal, aber eigentlich hab ich gar nicht so viel Zeit fürs Internet. Ich will ja neue Freunde treffen ;-)

Sonntag, 17. Juli 2011

LOOOOS

Jetzt geht's los!
Ich schreib, sobald ich in den USA bin!

Gruß an meine Eltern ♥ Hab euch lieb!!

Heute geht's los

Ich sitze auf fast fertig gepackten Koffer!! Und aufgreregt bin ich auch.
Meine EF-Tasche fürs Handgepäck wiegt glaub ich noch keine 8kg, aber ich hatte eigentlich auch nicht vor Ziegelsteine mit mir rumzuschleppen. Jetzt sind es noch genau 5 Stunden, bis ich zum letzten Mal (aber nur für ein Jahr) unsere Haus verlasse!!
Es ist wirklich aufregend!

Samstag, 16. Juli 2011

Mooooorgen....

....geht's endlich los!
Ich bin schon ein bisschen aufgeregt, also eigentlich bin ich ziemlich aufgregegt!!
Nurnoch 20 Stunden hier in Deutschland :)

Freitag, 15. Juli 2011

Gaaaaaaanz bald gehts los

Zwei Tage noch!!
Der Koffer ist gepackt (aber noch nicht zu) und ich hab fast alle Abschiede hinter mir!

Jetzt kanns endlich losgehen!!

:-D

Mittwoch, 13. Juli 2011

4 Tage und ziemliche dumme Änderung

So, ich sehr wenigen Tagen soll ich in den Flieger richtung Boston steigen. Und von da aus sollte ich den Bus nach Vermont zum Norwich Campus nehmen. Heute hat EF allerdings angerufen und gesagt, dass ich nach Bryant gehen muss. Das hat mich erstmal wirklich geärgert, weil ja alle die ich kenne nach Norwich gehen. Aber Jetzt find ichs eigentlich okay. Ich bin nicht die einzige, die wechseln muss. Ich hab noch jemanden gefunden *puh*

So, mein Koffer ist fast fertig gepackt, alle Gastgeschenke sind besorgt, und jetzt muss es nurnoch Sonntag sein!

Montag, 11. Juli 2011

Nurnoch 6 Tage

Bald ist es endlich soweit. Ich fliege nach Amerika!!! Ich freu mich schon riesig, auch wenn das heißt, eine Zeit lang von den Liebsten zu Hause Abschied zu nehmen.
Mein Koffer ist schon zur Hälfte voll, und eigentlich sind da nur Klamotten drin. Ein ganz paar Sachen muss ich auch noch kaufen...
Gastgeschenke hab ich jetzt fast alle. Ein Kochbuch und einen Stein der Berliner Mauer für meine Gastmutter, einen Deutschlandschal und einen Schlüsselanhänger von Werder Bremen mit den Vier Stadtmusikanten für meinen Gastvater und für die Kleine hab ich einen Füller mit Tintenkiller, Gummi Twist und Süßigkeiten. Wobei die Süßigkeiten wohl für alle sein werden! ;)

Freitag, 8. Juli 2011

Flugdaten

Heute ist der Brief mit den genauen Flugdaten gekommen. Es sieht wiefolgt aus:
LH 41   Bremen Frankfurt  14.55    15.55
LH 420 Frankfurt Boston    18.14    20.30

Treffpunkt am Flughafen am 17.7.2011. um 13.30 Uhr

Alle anderen fliegen von München aus nach Boston. Ich werde also doch nicht mit Lisa fliegen, so ein Mist!! Naja, aber immerhin sind wir im gleichen Camp!!